Therapeutische Seelsorge

In der therapeutischen Seelsorge verbinde ich die Grundlagen des christlichen Glaubens mit Elementen aus meiner therapeutischen Arbeit.
Auch hier geht es darum, seelische Not zu wenden und neuen Lebensmut zu entdecken.

In der therapeutischen Seelsorge werden neue Lebensperspektiven auf Grundlage des christlichen Glaubens entwickelt und neues  förderliches statt destruktives Verhalten eingeübt.

Klassische Themen der therapeutischen Seelsorge sind:

  • Ängste, im Leben nicht zu genügen und vor GOTTES Geboten zu versagen
  • Glaubenszweifel und Enttäuschungen, weil Gebete nicht erhört wurden
  • religiöser Übereifer, der zu ständigem Leistungsdruck führt
  • Schuldgefühle für den eigenen Lebensweg, der – vermeintlich – nicht den christlichen Maßstäben entspricht
  • Sehnsucht nach einem paradiesischen Zustand auf Erden, der real nicht erreicht werden kann
  • Enttäuschung und Wut gegenüber Kirche, Pastoren, gläubigen Eltern oder Partnern für erlebte Ängste oder Ausgrenzung

Bei all diesen Themen geht es darum, dass Sie wieder in Frieden mit sich, Ihren Mitmenschen und mit GOTT- so wie Sie ihn verstehen – kommen. Sie dürfen belastende Anforderungen loslassen und  Ihren Glauben als Bereicherung und Lebenshilfe erfahren.

Ich sehe meine Arbeit in der christlichen Seelsorge als Hilfe zur Versöhnung und Vergebung:

  • Was geschehen ist, wird in Frieden angenommen.
  • Die Gegenwart bedeutet Dankbarkeit und Freude am Leben.
  • Die Zukunft darf angstfrei und voll Vertrauen begonnen werden

Schnelle Soforthilfe: Das Desiderata, ein zutiefst versöhnender und aufbauender Text